Skip to main content

Stevia als Zuckersatz: Stevia vs. Zucker

Stevia ist eine Pflanze aus Paraguay, welche 300-mal süßer ist als Zucker und keine Kalorien hat. Da stellt sich natürlich die Frage, ob Stevia ein Ersatz für Zucker sein kann.

Für die Verwendung von Stevia anstatt Zucker sprechen einige Dinge, zum Beispiel besitzt Stevia eine hohe Süßkraft, um einen Effekt zu erzielen reichen also schon kleine Mengen aus. Stevia enthält fast keine Kalorien, was für Diabetiker und übergewichtige Menschen einen Vorteil darstellt. Außerdem soll der regelmäßige Konsum sogar den Blutzuckerspiegel senken. Ein weiteres Plus Stevia soll keinen Karies erzeugen.Als Nachteil kann allerdings gewertet werden, dass der Süßungsfaktor gegenüber Haushaltszucker nicht genau eingeschätzt werden kann. Es gibt verschiede Produkte, die unterschiedlich zusammengesetzt sind und deshalb unterschiedliche Süßungsfaktoren haben. Generell ist es für Steviolglycoside nicht einfach einen Süßungsfaktor zu bestimmen.Den Steviolglycoside werden in einer relativen , subjektiven Größe gemessen. Jeder Mensch empfindet die Süße und den Geschmack unterschiedlich. Der Geschmack wird teils als medizinisch, metallisch oder auch als künstlich bezeichnet. Zusätzliche Faktoren wie der pH-Wert und Temperatur der Speisen können den Geschmack auch beeinflussen.

Je wärmer bzw. je saurer die Speise ist desto intensiver soll der Stevia-Geschmack sein. Der Stoff Saccharose (Zucker) kann genau definiert werden, für einen bestimmten Süßungsfaktor gib es genau eine bestimmte Konzentration.

Beim Backen verändert der Gebrauch von Stevia die Konsistenz des Produktes. Zucker wird als Volumenmittel angesehen. Bei der Verwendung von Stevia reicht aber eine geringe Menge von 5-6 TL Stevia-Pulver, so dass kein Volumen aufgebaut wird. Ganz wichtig bei Stevia ist also die Dosierung des Produktes. Dort sollte die Empfehlung der Hersteller bei Stevia Pulver oder Stevia flüssig beachtet werden. Stevia ist vor allem für einen Mürbeteig, Quark-Öl-Teig oder Hefeteig geeignet.

Ernährungsexperten sind skeptisch gegenüber Stevia. Ein natürliches Süßungsmittel ist einem künstlich hergestellten zwar vorzuziehen, sagt die Frankfurter Ernährungsberaterin Miriam Eisenhauer „aber wer gesund ist und abnehmen will, sollte weder synthetischen noch natürlichen Zuckerersatz verwenden, sondern komplett auf Süßes verzichten. Denn der süße Geschmack verursacht nur zusätzlichen Hunger, wir essen also mehr“, erklärt Eisenhauer

Dennoch ist Stevia ein perfekter Zuckerersatz gerade für Abnehmwillige oder Menschen die trotzdem nicht auf Süßes verzichten können, eine lohnenswerte und vor allem natürliche Alternative ohne Kalorien. Und künstlichen Süßstoffen immer vorzuziehen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *